Wohin mit der Holzasche?

In Zeiten wo die Energien immer teurer werden, entscheiden sich viele dazu, mit Holz zu heizen. fire-326414_640(1)Eigentlich auch eine schöne Alternative, doch bei Holzfeuerung fällt natürlich jede Menge Asche an und viele haben ein Problem damit, denn sie wissen nicht wohin die Asche entsorgt werden soll.

Asche galt sehr lange Zeit als völlig unbedenklich, doch das ist in den letzten Jahren widerlegt worden. Als Dünger für den Garten ist sie jedenfalls nur bedingt zu empfehlen, denn von den Bäumen werden natürlich auch Schwermetalle aufgenommen zum Beispiel, Cadmium und Blei.

Bevor überhaupt mit Holz geheizt wird, sollte jeder sich davon überzeugen, dass es wirklich trocken ist und es sich um unbehandeltes Material handelt. Hat man keine andere Möglichkeit kann die Asche natürlich in der Restmülltonne entsorgt werden, dabei sollte sie allerdings komplett abgekühlt sein. Besser ist es auch, wenn sie dabei noch in einen separaten Beutel kommt.

Kaminasche sinnvoll einsetzen

Wer die Asche nicht in den Restmüll geben will, kann sie natürlich auch anderweitig nutzen. Im Winter ist sie besonders effektiv, wenn sie zum Streuen eingesetzt wird. Sie sollte allerdings dort gestreut werden, wo sich Rasen oder Blumen in der Nähe befinden. Streusalz ist eher schädlich für Pflanzen: Asche macht ihnen nichts aus.

Wer einen Komposthaufen besitzt, kann unbedenklich immer eine dünne Schicht Asche dazwischen streuen, diese sollte allerdings mit Rasen oder Pflanzenabfällen gut vermischt werden. Wer seine Asche unbedingt als Dünger möchte, muss sich darüber im Klaren sein, dass sie einen hohen pH-Wert hat, mit dem Düngen kann sich ohne Weiteres die Erde verändern. Natürlich gilt hier, dass Holz muss auf jeden Fall unbehandelt sein, denn auch hier sind Stoffe enthalten, die nicht gut für Pflanzen sind. Zum Anzünden sollte ebenfalls keine farbigen Prospekte oder Papier aus Hochglanz genommen werden, sondern nur einfaches Zeitungspapier.

Asche vertreibt Schädlinge

Jeder der im Garten so wenig Chemie wie möglich möchte, kann Asche verwenden. Blätter werden leicht mit der Holzasche bestäubt und Läuse und andere Schmarotzer verschwinden. Allerdings ist das alles andere als eine saubere Arbeit und verhilft auch nur bedingt zum Erfolg und das auch nur, wenn es sich um einen leichten Befall handelt.

Comments are closed.