Welcher Putz ist für die Fassade richtig

Der Frühling belohnt uns mit Sonnenwärme, für Hausbesitzer die perfekte Zeit das Haus auf window-56221_640Vordermann zu bringen. Der Garten wird auf Vordermann gebracht und die Fassade könnte bestimmt auch einmal einen frühlingshaften Farbton bekommen. Viel Hausbesitzer kennen es vielleicht, alle paar Jahre muss die Hausfassade erneuert werden. Hausbesitzer erkennen an Schäden im Putz, dass dieser erneuert werden muss.

Soll es ein neuer Fassadenanstrich werden, dann muss man einiges beachten. Beachten Sie bitte das Sie bei der Wahl besonders darauf achten sollten welchen Fassadenputz Sie nutzen. Die Auswahlmöglichkeiten an Putzsorten ist groß. Aber alle haben ihre Vorteile und ihre Nachteile.

Baustellenmörtel sollte nicht genutzt werden

Es ist ganz normal, dass der Fassadenputz nach einigen Jahren Rissschäden zeigt und anfängt von der Wand zu fallen. Nutzen Sie die warme Jahreszeit und erneuern Sie Hausfassade. Frühere Fassaden wurden mit Baumörtel bedeckt. Heute ist er jedoch nicht mehr gern gesehen. Heute darf der Mörtel maximal noch in der Denkmalpflege genutzt werden.

Mineralische- und Kunstharzmörtel sind Feinde

Fachleute empfehlen bei der Planung eines neuen Fassadenputzes, Putzprodukte auf mineralischer Ebene zu nutzen. Die Begründung dafür ist, dass dieser Fassadenputz Feuchtigkeit, die bei Regen entsteht, an die Natur zurückgeben kann. Das ist ein positiver Vorteil, denn die Fassadenwand bleibt trocken.

Auch der Putz aus Kunstharz kann optimale Eigenschaften bieten. Einige vorteilhafte Eigenschaften sind unter anderem die lange Lebensdauer und die gute farbliche Haftbarkeit. Leider gibt es auch nachteilige Eigenschaften der sich bei zu hoher Feuchtigkeit zeigt, in dem der Kunstharzputz sich löst. Gemischt werden dürfen die beiden Mörtelarten nicht. Das heißt also bevor Sie eine neue Mörtelart auftragen muss der alte Putz runter.

Lotuseffekt als Eigenschaft

Hausbesitzer bekommen immer wieder den Putz mit Lotuseffekt angeboten. Normalerweise ist der Lotuseffekt nichts negativen, aber auch nicht komplett positiv. Der Lotuseffekt hält Feuchtigkeit von der Fassade ab, das wiederum erhöht die Lebensdauer der Fassade. Die nachteilige Eigenschaft ist der abhandenkommende Reinigungseffekt, deswegen raten Experten vom Lotuseffekt ab.

Comments are closed.