Raumteiler – So können Räume geschickt getrennt werden

dining-room-499011_640Riesige unübersichtliche Räume sind nicht jedermanns Sache, außerdem wirken große Räume besonders schön, wenn es in ihnen Oasen gibt, in die man sich bei Bedarf zurückziehen kann. Natürlich gibt es auch etliche andere Gründe, aus denen es erforderlich ist, einen Raum optisch zu teilen.

Gründe und Möglichkeiten zur Raumteilung

Die Wohnung ist gemietet, umziehen möchte oder kann man nicht, aber es gibt zwei Kinder, doch nur ein Kinderzimmer. Wenn es groß genug ist, bietet sich hier die Möglichkeit es zu teilen, ansonsten stellt sich auch die Frage mit den Kindern Schlafzimmer gegen Kinderzimmer zu tauschen, denn in der Regel sind die Elternschlafzimmer immer größer als so manches Kinderzimmer.

Der Klassiker zur Raumteilung ist die Regalwand. Hier bietet der Handel schöne, auch bunte Modelle an, die zur Teilung verwendet werden können. Diese Regale haben meist keine Rückwände, möchte jedes Kind aber ein gewisses Maß an Privatsphäre, so kann man mit Folie, Pappe oder Stoff eine Rückwand anbringen.

Das Einzimmerapartment für einen Single ist ebenfalls eines der klassischen Beispiele, die eine Raumteilung anbieten. Immerhin möchte nicht jeder, dass Besucher das Bett sehen manchmal herrscht hier auch noch ein wenig Unordnung, die der Bewohner gerne vor Besucheraugen verbergen möchten. Selbstverständlich kann auch hier das Regal verwendet werden. Doch auch ein oder je nach Raumgröße zwei Paravents sehen überaus dekorativ aus. Große Pflanzen sind ebenfalls ideale Raumteiler. Aber wie wäre es mal mit Stoff? Nein, nicht der Vorhang aus Omas Zeiten.

Ringösen im Bodenbereich und an der Decke anbringen und dazwischen ein Stück Leinenstoff spannen. Das sieht interessant und kreativ aus und nimmt dazu noch wenig Platz weg. Was ebenfalls auch für den ungeübten Handwerker schnell zu erledigen ist, das ist ein Seil, das von der einen bis zur anderen Ecke gespannt wird und darüber können verschieden lange und verschieden farbige Stoffbahnen gehangen werden.

Material kaufen aber wo

Zum einen kann man die Dinge, die zur Raumteilung nötig sind, im örtlichen Baumarkt bekommen. Allerdings bietet das Internet hier auch günstige Möglichkeit, um den Materialbedarf zu decken. Vielleicht kann man sich beim Streifzug durch ein Möbelhaus auch mal Anregungen holen, auch sollte man mal Flohmärkte besuchen, denn hier findet sich ebenfalls bestimmt das eine oder andere Accessoire, das zur Teilung genutzt werden kann. Internetauktionshäuser sind ebenfalls tolle Bezugsquellen für diesen Bedarf. Ebenfalls kann der Kleinanzeigenmarkt mal durchstöbert werden. Auf jeden Fall muss eine Raumteilung weder aufwendig noch besonders kostspielig sein.

Comments are closed.